Quelle: AZ Uelzen vom 2.01.2014

"Ein Kampf gegen sich selbst" - Sport Jongleure wirbelten zum Jahreswechsel in der Pestalozzi-Halle

Mit Spiel und Spaß läuteten die Sport Jongleure in der Sporthalle der Uelzener Pestalozzi-Schule ihr Jubiläumsjahr ein. "Inzwischen ist die Silvester-Party der Sport-Jongleure eine Traditionsveranstaltung", erzählt der Initiator des geselligen Kreises von Freunden "artistischer Bewegungsspiele" Wilhelm Johannes.

Vor 20 Jahren hatte der ehemalige Leiter der Förderschule das Pilotprojekt gestartet, um zunächst seinen Schülern Erfolgserlebnisse aus erster Hand zu verschaffen. Doch die vielen positiven Aspekte, die von den Teilnehmern dieses Sports, der immer ein "Kampf gegen sich selbst bleibt", erlebt werden, sorgte für Begeisterung im ganzen Landkreis. Inzwischen hat der Verein 400 Mitglieder aller Altersgruppen in verschiedenen Sparten.

Jonglieren, Einrad-Fahren und Wave-Boarden kombiniert mit Plattschnacken halten Geist und Körper der erwachsenen Sportler fit und unterstützen die geistige und körperliche Entwicklung der Jüngsten. Im Jubiläumsjahr will der Verein weitere die Gesundheit von Jung und Alt fördernde Angebote machen. So ist schon am Donnerstag, 16. Januar, in der Gerdauer Turnhalle eine Information zu "Nia" geplant. "Nia" steht für "neuro-muscular integrative action", was so viel bedeutet wie: Bewegung im Einklang mit dem Nervensystem. Es soll die Gelenke schonen und als intensives Herz-Kreislauf-Training für alle Altersklassen sinnvoll sein.

Bilder von der Silvester-Sportparty 2013

   
© 2013-2018 Sport Jongleure Dreilingen e.V.

LOGIN